Hobby, Freizeit, Spass - Scharfe Rezepte
 

Home
Neues, wann wo
Über mich
Meine Lieben
Boderline Tagebuch
Gedichte - Gefühle - Verse
Bildbasteleien
Bilder Tiere, Natur usw.
Mineralien, Heil- u. Edelsteine
Witziges
Das Chatleben
Chilis - mein Hobby
=> Scharfe Rezepte
=> Scharfe Chilis, Gulasch usw
=> Scharfe Süßigkeiten
=> Pharmazeutenchili :)
=> Chilibilder
Weihnachtsplätzchen
Halloween - Rezepte - Tipps
Gästebuch
Kontakt
Links
Mein Leben

Nachstehende Rezepte habe ich alle schon ausprobiert, die Meisten sind von mir. Ich wünsche Euch viel Erfolg beim Nachkochen, aber es kann eigentlich nichts schiefgehen


Schnitzel in Knoblauch-Chili-Soße

4 Schnitzel mit Salz und Pfeffer würzen, leicht mehlieren

1/2 l Rinder- oder Hühnerbrühe
5-7 Knoblauchzehen
1-2 TL Chiliflocken (Chilis mittelgrob zerstoßen)
150 ml süße Sahne
1/2 TL Oregano, getrocknet
1/2 TL Basilikum, getrocknet

evtl. etwas Speisestärke in etwas Wasser verrühren, zum Binden

Schnitzel in etwas Öl von beiden Seiten je 1 Min. braten, aus der Pfanne
nehmen. Knoblauch, Chili und Brühe mixen, in die Pfanne schütten, 
aufkochen.  5-7 Min. bei starker Hitze reduzieren. 
Mit Oregano und Basilikum würzen, 
Sahne angießen, bei schwacher Hitze 20 Min. einkochen lassen.
Dann die Schnitzel in die Soße geben und 1/4 Std. durchziehen lassen.
Evtl. mit etwas Speisestärke -  in Wasser verrührt  - abbinden. 

***********************************************************************************************


Asia-Salat
Eigenkreation

1 Pckg. Asiatische Nudeln (sehen aus wie Spaghetti wenn sie gekocht sind)
2 Gläser Thai-Gemüse
2 Chilis, scharfe

Marinade:
4 EL Öl
1 EL Essig
2 EL Heinz Soße hot
Salz, etwas Pfeffer
1/2-1 TL scharfes Paprikapulver
- miteinander vermischen -

Kleingeschnittene Chilis, abgetropftes Thai-Gemüse und die gekochten,
etwas kleingeschnittenen Nudeln mit der Marinade vermischen. 
Einige Stunden kühlstellen, mit 1 Chili obenauf garnieren, 
damit die Leute wissen das es scharf ist 

**************************************************************************************************

Chili-Nudelauflauf

250 g schmale Bandnudeln
3-5 rote Chilischoten
1/8 l Milch
1/8 l Brühe
1 Becher Creme fraiche
4 Tomaten
100 g geriebener Käse
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
200 g Schinkenspeck

Nudeln in Salzwasser kochen.
Die Zwiebel und den Knobi fein würfeln, in etwas Öl andünsten, 
dann den gewürfelten Schinkenspeck hinzufügen und anbraten.
Brühe, Milch, Creme fraiche und kleingeschnittene Chilis zufügen 
und aufkochen.  Tomaten würfeln. 
Auflaufform einfetten, Nudeln, Soße und Tomaten einfüllen, 
alles ein wenig durchmischen und den Käse darüberstreuen. 
Bei 180° im vorgeh. Ofen 1/2 Std. backen.

***************************************************************************************************

Feuriger Mais

1 Dose Gemüsemais
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Öl
1 frische rote Chilischote, oder mehr
1 Spritzer Tabasco
Salz
Cayennepfeffer

Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und im Öl andünsten.
Chili kleinschneiden und mitdünsten, den abgetropften Mais zufügen,
10 Min. unter gelegentlichem Rühren braten.
Mit Tabasco, Salz und Cayennepfeffer abschmecken.


Als Snack für 1 Person, als Beilage = für 2 Personen

**********************************************************************

Tortillachips mit Chili-Käse-Creme

100 g geriebenen Gouda mit 150 g Creme fraiche verrühren
1 Tüte Tortilla Chips (175 g)
2-3 grüne und rote eingelegte Chilischoten

Chilischoten, dann Tortilla Chips und danach die Käse-Creme fraiche
in eine gefettete Auflaufform geben, mit ein wenig geriebenem Gouda
überstreuen und dann im vorgeheizten Ofen bei 200° ca. 1/4 Std.
goldbraun backen.
Dazu reicht man eine Salsa-Soße aus dem Glas 
oder macht sie selbst:
1 gewürfelte Zwiebel
1 Glas Tomaten Paprika, pürieren
200 ml Salsa Würzsauce unterrühren. 

**********************************************************************

Letscho:

Hierfür habe ich keine genauen Mengenangaben, ich mache es so 
"aus der Hand", schreibe mal die ca. Angaben hinter die Zutaten:

Geschälte Tomaten oder Dosentomaten (1 Dose 425 ml)
Paprika, in Streifen geschnitten (2-4 Stck, bunt)
Zwiebeln, in Ringe geschnitten (3-5 Stck je nach Größe)
Knoblauch, durchgepreßt (3 Zehen)
Pepperoni, evtl. entkernt, in Ringe geschnitten (2-3 scharfe Chili)
Essiggurken in Scheiben geschnitten (2-3 Gewürzgurken)
alles in etwas Olivenöl anbraten und einkochen. Gegebenenfalls mit
etwas Wasser außgießen. So lange einkochen lassen, bis das Gemüse
gar ist und eine sämige Konsistenz entsteht.
Mit Salz, Pfeffer, Paprika und ein wenig abgeriebener Zitronenschale sowie
einem Schuß Essig abschmecken.

Läßt sich gut vorbereiten und ist im Kühlschrank längere Zeit haltbar. 


**********************************************************************

Pebre

1 Teller voll Tomaten, einfach nur gewürfelt (Stielansatz raus)
2 Zwiebeln, geschält und gewürfelt
1-2 Knoblauchzehen, ganz klein gewürfelt oder durchgepreßt

Dressing zubereiten aus:
1 Bund Koriandergrün
Zitronensaft
Salz, Pfeffer, Öl
evtl etwas Essig
1 kleingeschnittener scharfer Chili

alles miteinander vermischen und geniessen.


************************************************************************
Höllenfeta:

400 g Feta würfeln
1 rote Paprika würfeln
2 frische Chili in Ringe schneiden
1 unbehandelte Zitrone vierteln
2 TL Pfefferkörner
Olivenöl

Feta, Paprika, Chili, Zitrone und Pfefferkörner in ein Glas mit Deckel 
und Gummiring geben (oder ein Twist-off-Glas), 
mit Olivenöl auffüllen bis alles bedeckt ist. 
4 Tage im Kühlschrank ziehen lassen und dann geniessen.


*********************************************************************


Scharfe Paprikapaste:

1 kg lange rote Paprikas oder eingelegte Tomatenpaprika z.B. von Al**
300 g Karotten fein geraffelt
2 kleine Büchsen geschälte Tomaten
2 Zwiebeln fein gehackt
6 – 8 Knoblauchzehen fein gehackt
10 - 20 kleine Chilis (vorsicht, je nach Schärfe)
8 - 10 Esslöffel Olivenoel
2 EL Tomatenmark
2 EL Senf
Saft einer halben Zitrone oder Essig (nach Geschmack)
1 EL Cayenne oder Rosenpaprika
1 TL Schwarzer Pfeffer gemahlen
1 TL Aromat
1 TL Salz
1 TL Zucker oder nach Belieben

Die Paprikas halbieren, entkernen und im Backofen bei ca. 200 Grad Oberhitze 
rösten bis die Haut schwarz wird und Blasen wirft. Herausnehmen und unter 
einem feuchten Küchentuch 10 Minuten ruhen lassen. 
Die Haut lässt sich jetzt mühelos abziehen.
Die Paprika, Tomaten und Chilis klein hacken. 
Etwas Oel in einer Kasserole erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch 
darin glasig dünsten. 
Paprika, Tomaten, Karotten und die restlichen Zutaten dazugeben und 
mind. 1 Stunde leise köcheln lassen. 
Bei Bedarf Flüssigkeit in Form von Wein oder Essig dazugeben. 
Es soll jedoch eine grobe, nicht dünnflüssige Paste entstehen. 
Wer es fein möchte, kann mit dem Zauberstab etwas pürieren. 
Abschmecken und bei Bedarf nachwürzen.
Dann in heisse Gläser mit Schraubdeckel abfüllen. 
Erst nach dem Erkalten die Gläser schliessen.
Mit etwas Olivenöl die Oberfläche verschliessen. 
Sie hält so im Kühlschrank mehrere Wochen.
Man kann die Paste auch tiefgefrieren.
Schmeckt hervorragend zu gegrilltem Fleisch oder als Brotaufstrich. 
Ausserdem lässt sich jede Sauce damit verfeinern. 
Auch zu Spaghettis schmeckt das klasse.

Tipp: anstelle des Paprika im Ofen rösten usw. kann man auch fertig 
gerösterte und eingemachte/eingelegte Paprika aus dem Glas nehmen, 
gibts in fast jedem türkischen Einkaufsladen - ist kostengünstiger und weniger arbeitsintensiv.


***********************************************************************

Chilischarfe Karottensoße:

zu Penne oder anderen kurzen Röhrennudeln

6 mittelgroße Möhren
ca. 80 g Butter
1 rote Chilischote (bei mittelscharfen Sorten ruhig 2 Chilis)
2 gehackte Sardellenfilets
gehackte Petersilie, schwarzer Pfeffer

Möhren schälen und in feine Stifte schneiden. In der heißen Butter anbraten. Chilischote und Sardellenfilets ganz fein hacken und zu-
füge. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kurze Röhrennudeln (z.B. Penne) nach Packungsanleitung zubereiten,
abseihen und mit der Karottensauce in eine große Schüssel geben.
Einen EL Butter dazugeben und alles gut vermischen, mit gehackter
Petersilie bestreuen und gleich servieren.


**********************************************************************

Hot Pepper Oil

30 Pequin Chilis
30 Blätter frisches Basilikum
1 l Olivenöl

Chilis und Basilikum in ein verschließbares Gefäß geben, 
Olivenöl zufügen und 14 Tage im Dunkeln ziehen lassen. 
Die Basilikumblätter auf jeden Fall herausnehmen, 
die Chilischoten kann man nach Geschmack auch länger
 im Öl belassen.

Das Öl ist hervorragend zum Einlegen und Einstreichen 
von Grillgut.


**********************************************************************

Scharfe Saure-Gurken-Sticks

Mehr ein Tipp als ein Rezept:

Einfach ein Glas Sticksi 
(längs durchgeschnittene saure Gurken im Glas) 
öffnen, ein paar getrocknete Chilis kurz zusammendrücken, 
ins Glas dazugeben, 
Deckel wieder drauf und 2-3 Tage im Kühlschrank durchziehen lassen.
Schmeckt gut zum Abendbrot oder bei kalten Platten.


***********************************************************************





Heute waren schon 6 Besucher (57 Hits) hier!
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=