Hobby, Freizeit, Spass - Gedichte - Gefühle - Verse
 

Home
Neues, wann wo
Über mich
Meine Lieben
Boderline Tagebuch
Gedichte - Gefühle - Verse
=> Freundschaft
=> Liebe
=> Sehnsucht
=> Erotisches
=> Engel
=> Schmerz - Verzweiflung -Wehmut
=> Erschreckendes
=> Mottos und andre Weisheiten
=> Schöne Worte
=> Eine nachdenkliche Geschichte
=> Der schwarze Drache
=> Gedichte von Rosi
Bildbasteleien
Bilder Tiere, Natur usw.
Mineralien, Heil- u. Edelsteine
Witziges
Das Chatleben
Chilis - mein Hobby
Weihnachtsplätzchen
Halloween - Rezepte - Tipps
Gästebuch
Kontakt
Links
Mein Leben

Nimm Platz, setz dich gedanklich zu mir und lies dir in Ruhe diese Seite
und die Unterseiten durch.
ein Bild

Wenn dir die Seiten gefallen, würde es mich freuen, wenn du einen Eintrag ins Gästebuch vornehmen würdest.

...................................................................................................................................

Du sollst Schönes behalten
und Schlechtes vergessen,
dich dankbar erinnern,
was du schon besessen.
Dinge, die kostbar,
auch wenn sie klein.
Freundschaft, die echt war
und Liebe die rein.
Sieh hinter dir Säulen,
nicht nur die Trümmer,
hast auch viel du verloren,
viel bleibt dir noch immer.
Zähl die Tage der Freude,
nicht die Tage der Tränen.
Dankbar für jeden gesunden
und schönen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Deine Augen, voller Wärme
Sehen tief in mich hinein
Unser Zauber bleibt bestehen
Ich will immer bei Dir sein.


ein Bild

...................................................................................................................................

Jeder Mensch braucht einen Engel,
der ihn beschützt auf seiner Reise...
auf seiner Reise durch die Zeit des Lebens.
Einen Engel, der für ihn da ist
und ihn auffängt, wenn er fällt.
Viele suchen ihn vergebens,
möchten nach ihm greifen und ihn fassen.
Doch die Engel kommen still und leise,
unsichtbar berühren sie Dein Herz.
Durch das Lächeln eines lieben Menschen,
das Dir so manche Tränen trocknet.
Durch warme Worte, die Dich streicheln,
Dir Mut und Hoffnung schenken.
Durch eine Hand, die zärtlich Deine hält,
um Dich ein Stück des Weges zu begleiten.
Die Engel leben unter uns, drum werde still,
denn dann wirst Du sie spüren...
Die Nähe und die tiefe Liebe,
mit der sie unser Herz berühren.
Ja es gibt sie, meiner ist männlich!


.......................................................................................................................................

Berührungen oder Spiegel meines Lebens.......

Ein Blick, ein Wort, ein leises Lachen
er zürnt, schreit, tobt und rastet aus,
wird nun noch mehr dich überwachen
so viele Jahre in diesem kalten Haus.

Vergräbst die Sehnsucht tief in dir,
lässt Träume sich in Fett verwandeln,
erstickst an deiner Lebensgier,
erlaubst wie Dreck dich zu behandeln.

Kälte wächst und Einsamkeit,
die Haut aus hartem Stein,
trägst Hosen nur, niemals ein Kleid,
bist unter tausend Menschen doch allein.

Du gräbst dich hinter Worten ein,
versteckst dein Sehnen und dein Leiden,
fühlst dich ganz wertlos, schmutzig, klein
versuchst, Berührung zu vermeiden.

Dann kommt die Nacht
in der das Leben dich gewinnt
lebendig aufgewacht
die Mauer Stück für Stück zerrinnt.

Ganz sachte trittst du nun hervor
und gibst dem Lachen dich zurück,
badend in Lust und Gier wie nie zuvor
das ist das Leben, pures Glück.

Ein Blick, ein Wort, ein leises Lachen
ganz sachte deine Haut berührt,
da ist kein Schrecken, nur Erwachen
und tiefste Zärtlichkeit, die dich verführt.

Von nun an deine Finger flattern
gierend nach jedem Stückchen Haut,
versuchen alle Wärme zu ergattern,
schreiend nach Berührung laut, so laut.

Manches mal bist du ganz trunken
von der Nähe, die deine Seele braucht
bist ganz und gar in dich versunken
und alle Worte sind ein Hauch.

Dann siehst du Ihn und gibst dich hin
dem Herrn, der deine Sehnsucht raubt,
dein Leben nur noch einen Sinn
Berührungen: nur Ihm erlaubt.

********************************************************************

Solltest du jemals an dir selbst
zweifeln,
wirf einen Blick in dein inneres Selbst.
Dort ist eine Quelle der Güte und Liebe !
Sie wird nie aufhören zu sprudeln,
wenn du nicht aufhörst zu graben !
 
Autor:  unbekannt
Heute waren schon 1 Besucher (40 Hits) hier!
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=